Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Josefstag
  6. Frühlings- und Ostergedichte
  7. Muttertagsgedichte
  8. über den Mai
  9. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  10. Mariä Himmelfahrt
  11. Pfingsten
  12. Fronleichnam
  13. Siebenschläfer
  14. Sonnenwende, Johannistag
  15. Herbsteindrücke
  16. Kirchweih, Kirmes
  17. Allerheiligen
  18. Allerseelen
  19. Martinstag
  20. Volkstrauertag
  21. Totensonntag
  22. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Hochzeit
  7. Kinder
  8. Liebe
  9. Natur
  10. Sprüche
  11. Tiere
  12. Sonstige

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 29.08.2009

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version (PDF)  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Herbsteindrücke

    Herbsteindrücke

    Graue Schleier hüllen die Erde und was auf ihr ist, sanft ein.
    Die Tage werden kürzer und schon bald wird es Winter sein.
    Die Natur ist verbraucht, ruht und sammelt jetzt neue Kraft
    bis sie sich im nächsten Frühling zu neuer Pracht aufrafft.

    Der rauhe Herbstwind fegt über die bleichen Stoppelfelder.
    Wir Menschen sind im Zuge der Zeit wieder ein Jahr älter.
    Eine lärmende Kinderschar läßt ihre bunten Drachen steigen
    und welke fallende Blätter tanzen ein traurigen bunten Reigen.

    Auf der Landschaft liegender Tau glänzt wie Gold in der Sonne.
    Für uns Menschen ist es ein paar Tage lang noch eine Wonne,
    die letzten wärmenden Sonnenstrahlen bereitwillig zu genießen
    und uns damit die manchmal grauen Alltagsstunden zu versüßen.

    Dort sind ganze Scharen von sich sammelnden Vögeln zu sehen,
    die zwitschernd am blauen Horizont ihre letzten Runden drehen.
    Doch liegt bedrohlich lauernd ein Ahnen des Sterbens in der Luft.
    Beim Laufen verbreiten schon leicht modernde Blätter ihren Duft.

    Auch der Mensch wird herbstlich stiller, paßt der Natur sich an.
    Geborgen wird er erst sein, wenn er zu Gott heimkehren kann.
    Die Hoffnung trägt uns weiter, daß dort für uns Frühling wird sein -
    Auferstehung, ein neues Werden und ein neuer Sonnenschein.


    Autor: Sieglinde Seiler
    Titel: Herbsteindrücke, (Crailsheim, 15.9.1996)
    Copyright: © Sieglinde Seiler
    gepostet von Sieglinde Seiler
    Date: 10.08.2009 15:29
    Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück