Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. über den Mai
  10. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  11. Mariä Himmelfahrt
  12. Pfingsten
  13. Fronleichnam
  14. Siebenschläfer
  15. Sonnenwende, Johannistag
  16. Erntedankfest
  17. Kirchweih, Kirmes
  18. Halloween
  19. Allerheiligen
  20. Allerseelen
  21. Martinstag
  22. Volkstrauertag
  23. Totensonntag
  24. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 10. Dez. 2009

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version (PDF)  |  Druck-Version (html)  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Wie wird es einst sein?
    - Gedanken zum Himmel –

    Wie wird es einst sein?
    - Gedanken zum Himmel –

    Wie wird es einst für uns sein,
    wenn wir einmal in Gott sind?
    Hier auf der geliebten Erde
    sind wir schon Gottes Kind.

    Wird es wohl ein Gefühl sein
    von völliger Geborgenheit,
    ein nicht gekannter Zustand –
    aufgehoben Raum und Zeit?

    Wird uns unendliche Liebe
    stets tragen und umfangen
    und endlich gestillt werden
    unser irdisches Verlangen?

    Fühlen wir eine große Freude
    und tiefen inneren Frieden,
    der uns leider hier auf Erden
    nicht immer war beschieden?

    Werden uns freundliches Licht
    und viel Wärme empfangen,
    wenn wir dereinst in Gottes
    ewige Herrlichkeit gelangen?

    Streit, Neid und Krankheit
    wird es nicht mehr geben,
    die, wie Rassismus und Not,
    belasteten das Erdenleben!

    Es wird sicher im Himmel
    eine Gerechtigkeit geben,
    die wir neben Verständnis
    oft vermissten im Leben.

    Wie wird es einst sein?, den
    Schöpfergott zu schauen.
    Wir werden in Gott sein –
    darauf dürfen wir vertrauen.

    Gerade eben nicht zu wissen,
    was sein wird, heißt glauben
    an Gottes Verheißungen –
    das kann uns keiner rauben.

    Es ist uns nicht offenbar,
    wie der Himmel aussieht.
    Wir müssen damit leben,
    daß dieses letzte Geheimnis
    unserer Kenntnis entflieht.


    Autor: Sieglinde Seiler
    Titel: Wie wird es einst sein?, (1.11. 2009)
    Copyright: © Sieglinde Seiler
    gepostet von Sieglinde Seiler
    Date: 01.11.2009 14:27
    Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück