Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für www.feiertagsgedichte.de

    blume2000.de

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Christi Himmelfahrtstag

    Christi Himmelfahrtstag



    Weitere Gedichte
    - Auf Himmelfahrt allein
    - Christi Himmelfahrt
    - Christi Himmelfahrtstag
    - Gen Himmel aufgefahren ist
    - Himmelfahrt
    - Himmelfahrtstag
    - Männertag
    - Unser Vater
    - Vaters Kater-Tag
    - Vatertag
    - Vater werden ist nicht schwer
    - Vom Vater ...
    - zum __ V A T E R T A G
    Was ist das für ein Himmelsblauen,
    Und selbst die Wolken leuchten licht!
    Empor, empor die Augen schauen
    Mit Wehmut und mit Zuversicht.
    Hält uns die Erde noch umschlossen,
    Der friedenlose Lug der Welt;
    Der Herr stieg auf, und glanzumflossen
    Winkt uns als Heimat sein Gezelt.

    Schau`auf von den geliebten Schätzen,
    Die Diebe stehlen, Rost zerfrißt;
    Sei geistigarm, die Not zu letzen,
    Such` spendend, Herz, was ewig ist!
    Du, Armer, auf uns Schweiß und Tränen,
    Nach der Verachtung dieser Zeit.
    Kommt für dein Mühen, für dein Sehnen
    Der Reichtum süßer Seligkeit!

    Du frohe Brust, Lust währt nicht lange,
    Vollkommen nur ist Ewigkeit;
    Du traurig Herz, warum so bange?
    Gestillt wird auch das längste Leid!
    Blüht diese Erde wie ein Garten
    für dich, das Kind von Schuld und Tod,
    Was wird Gottesliebende erwarten
    Ein wonnefunkelnd Morgenrot!

    Schau` auf vom Oelberg der Verklärung,
    Der Oelberg ist`s ja auch vom Leid:
    Dem einzig wird des Heil`s Gewährung.
    Der treu gerungen in der Zeit.
    Erst kam das Kreuz und dann die Krone,
    Die nun vom Haupt des Siegers blinkt.
    Willst du nur Rosen, da zum Hohne
    Der Dornenkranz sein Haupt umschlingt?

    Mein Wille nicht, o Herr, geschehe,
    Dein Wille ja allein ist gut;
    Führt auch der Pfad in herbes Wehe,
    Wenn nur das Herz an deinem ruht!
    Des Trostes Engel ist nicht ferne,
    Wer treu dem Herrn, den läßt er nicht;
    Du gingst voran, wir folgen gerne,
    Und aus der Nacht entflutet Licht.

    Autor: Franz Alfred Muth (1839-1890)
    Titel: Christi Himmelfahrtstag
    Alle Franz Alfred Muth Gedichte



    Zur Übersicht aller Vatertags- und Christi Himmelfahrts Gedichte
    Christi Himmelfahrt
    Zur Übersicht


    Feiertagsgedichte    (http://www.feiertagsgedichte.de)
    Copyright © by Josef Dirschl, www.feiertagsgedichte.de    -    info@feiertagsgedichte.de
    ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED