Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. über den Mai
  10. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  11. Mariä Himmelfahrt
  12. Pfingsten
  13. Fronleichnam
  14. Siebenschläfer
  15. Sonnenwende, Johannistag
  16. Erntedankfest
  17. Kirchweih, Kirmes
  18. Halloween
  19. Allerheiligen
  20. Allerseelen
  21. Martinstag
  22. Volkstrauertag
  23. Totensonntag
  24. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 01.11.2013

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version (PDF)  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    St. Martin

    St. Martin

    So hört euch die Geschichte an,
    von einem edlen Kirchen-Mann.
    Einst ritt er hoch auf seinem Pferd,
    gefroren hat’s - eiskalt die Erd’.

    Da sah er einen Bettler stehn,
    der fror vom Kopf bis an die Zeh’n.
    Barmherzig bot er diesem Mann,
    die Hälfte seines Mantel’s an.

    So lindert er des Armen Schmerz
    und zeigt dabei sein gutes Herz.
    Bald wurde seine Tat bekannt,
    man ehrte ihn, in Stadt und Land.

    Asketisch war sein ganzes Leben,
    Armen helfen - sein Bestreben.
    Als Dank für seine guten Taten,
    wird er jetzt umbenannt? - verraten.

    Doch nun hab’ ich eine Bitte,
    haltet fest an Brauch und Sitte.
    Laßt St.Martin weiter reiten,
    wie in guten alten Zeiten.


    Autor: Alois Mayer
    Titel: St. Martin
    Copyright: © Alois Mayer
    gepostet von Alois Mayer
    Date: 08.11.2013 02:52

    Alle Alois Mayer Gedichte auf den Brauchtums- und Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück