Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Josefstag
  6. Frühlings- und Ostergedichte
  7. Muttertagsgedichte
  8. über den Mai
  9. Christi Himmelfahrt
  10. Mariä Himmelfahrt
  11. Pfingsten
  12. Fronleichnam
  13. Siebenschläfer
  14. Sonnenwende, Johannistag
  15. Erntedankfest
  16. Kirchweih, Kirmes
  17. Allerheiligen
  18. Allerseelen
  19. Martinstag
  20. Volkstrauertag
  21. Totensonntag
  22. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Hochzeit
  7. Kinder
  8. Liebe
  9. Natur
  10. Sprüche
  11. Tiere
  12. Sonstige

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 20.04.2011

    Gedicht hinzufügen  |  PDF-Druckversion  |  Druck-Version (html)  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    April
    April

    April mit taufrischer Lebendigkeit,
    in Blüte Kirsch- und Pflaumenbaum,
    ihre Düfte verbreiten sich mit Schnelligkeit,
    zeitig erwachten sie aus dem Wintertraum.

    Aus Gärten zu hören herrliche Vogellieder,
    lila Veilchen im Grase streben zum Licht,
    anmutig entzückt der Frühling wieder,
    er mit Harmonie die Erde durchbricht.

    Schlüsselblumen bekamen gelbe Kleidchen,
    Tulpen, als hätte Rembrand sie angemalt,
    zauberhafte Farben zeigen Stiefmütterchen,
    Vergissmeinnicht aus hellblauen Augen strahlt.

    Der April in seinem Dasein ohne Langeweile,
    ist in seiner Anwesenheit niemals still,
    bringt Sonne, Regen, auch Graupeln in Eile,
    macht ohne Ankündigung  —  was er will.


    Autor: Grete Schicke
    Titel: April
    Copyright: © Grete Schicke, 31084 Freden / Leine
    eingesandt von Grete Schicke
    Brief eingegangen am: 16. April 2011
    eMail: kontakt@grete-schicke.de
    Internet: www.grete-schicke.de
    Alle Grete Schicke Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges


    Feiertagsgedichte    (http://www.feiertagsgedichte.de)
    Copyright © by Josef Dirschl, www.feiertagsgedichte.de    -    info@feiertagsgedichte.de
    ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED