Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Josefstag
  6. Frühlings- und Ostergedichte
  7. Muttertagsgedichte
  8. über den Mai
  9. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  10. Mariä Himmelfahrt
  11. Pfingsten
  12. Fronleichnam
  13. Siebenschläfer
  14. Sonnenwende, Johannistag
  15. Erntedankfest
  16. Kirchweih
  17. Allerheiligen
  18. Allerseelen
  19. Martinstag
  20. Volkstrauertag
  21. Totenwie-froehlich-wir-sind
  22. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für www.feiertagsgedichte.de

    Fleurop Blumengr��e

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Zur Weinlese
    Vier Kinderlieder von Hoffmann von Fallersleben

    Wie fröhlich wir sind

    Wie fröhlich wir sind

              Knaben.
    Wie fröhlich wir sind,
    Juchheißa juchhei!
    Die Lese beginnt,
    Wir sind mit dabei.

              Mädchen.
    Wir sollten lesen wie Winzerinnen,
    Doch ehe wir kaum zu lesen beginnen,
    Wird über dem Essen
    Das Lesen vergessen.
    Der Traube duftige Süßigkeit
    Verlockt uns zum Kosten allezeit.

              Knaben.
    Wir machen es besser: wir laufen umher
    Und suchen uns Trauben nach unserm Begehr.

              Einer.
    Habt Ihr an Schwärmer wohl gedacht
    Und auch Raketen mitgebracht?

              Ein Anderer.
    Raketen und Schwärmer nachher,
    Wann der Abend beginnt!
    Erst holet die Dornen her!
    Geschwind, geschwind!
    Wir wollen ein Feuer machen,
    Das soll leuchten, dampfen und krachen!

              Alle.
    Dann springen wir Alle zusammen,
    Dann springen wir über die Flammen!
    Juchhe!

              Einige Knaben.
    Wir wollen uns redlich plagen und müh‘n!
    Wenn die Schwärmer goldene Funken sprüh‘n,
    Die Raketenkugeln farbig erglüh‘n,
    Dann gehen wir erst nach Haus.
    Doch ist das Vergnügen nicht aus:
    Es wartet unser ein Schmaus,
    Kastanien und junger Most,
    O herrliche Winzerkost!

              Mädchen.
    Dann wollen wir einen Tanz beginnen,
    Wir wollen dann auch fröhlich sein.
    Ihr aber dürft Euch nicht lange besinnen,
    Sonst sehet zu, wie wir tanzen allein.

              Knaben.
    Wir tanzen mit Euch und springen,
    Wir spielen mit Euch und singen,
    Bis der Vater gebeut:
    Genug für heut!


    Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)
    Titel: Wie fröhlich wir sind
    Buch: Kinderlieder von Hoffmann von Fallersleben
              (Erste vollständige Ausgabe, Zweite Auflage 1878)

    Alle August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Gedichte

    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück