Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. über den Mai
  10. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  11. Mariä Himmelfahrt
  12. Pfingsten
  13. Fronleichnam
  14. Siebenschläfer
  15. Sonnenwende, Johannistag
  16. Erntedankfest
  17. Kirchweih, Kirmes
  18. Halloween
  19. Allerheiligen
  20. Allerseelen
  21. Martinstag
  22. Volkstrauertag
  23. Totensonntag
  24. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für www.feiertagsgedichte.de

    blume2000.de

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Zum neuen Jahr
    Zum neuen Jahr

    Nun ist das alte Jahr - rasch wie ein Traum -
    In die Vergangenheit hinabgeflossen.
    Ein neuer Ring hat sich - bemerklich kaum -
    Der langen Zeitenkette angeschlossen.
    Was vor uns lag verborgen und verhüllt,
    Das liegt nun hinter uns, so klar und offen;
    Und mancher ist enttäuscht, weil unerfüllt
    Geblieben ist sein Sehnen und sein Hoffen.

    Wer aber frisch und froh die Tage nahm,
    Wie sie das alte Jahr ihm hat gegeben;
    Wem alles, Glück und Not und Freud und Gram,
    Wie Tag und Nacht, zum Segen ward fürs Leben;
    Der kann nicht klagen um verlor`nes Glück
    Und daß das alte Jahr ihn hätt`betrogen;
    Ihn trieben vorwärts nur ein gutes Stück
    Die Stürme und des Lebens wilde Wogen.

    Glück auf! Und frisch ins neue Jahr hinein!
    Mit Gott voran! So ist`s noch stets gelungen.
    Das Leben ist ein Kampf voll Müh` und Pein;
    An jedem neuen Tag heißt`s neu gerungen.
    So soll es sein! Wer bis zum letzten Schlag
    Im Lebenskampf sich nicht läßt unterkriegen,
    Der freut an seines Lebens Feiertag
    Sich wie ein Held, der kämpfte, um zu siegen!

    Autor: Karl Friedrich Mezger (1880-1911)
    Titel: Zum neuen Jahr
    über den Dichter: er wure am 7. November 1880 in Vaihingen als viertes unter neun Kindern geboren. Die Eltern von Karl Friedrich Mezger waren arme Bauersleute. Am 8 Mai 1911, einen Tag vor dem Todestag von Schiller ist er gestorben.
    Gedichte zu
    Silvester/Neujahr

    Hier geht's wieder zurück