Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 25.09.2009

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version (PDF)  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Spielplatz

    Spielplatz

    Jetzt ist noch tiefer Winter
    und der Spielplatz verarmt.
    Es fehlen die kleinen Kinder,
    bis sich die Sonne erbarmt.

    Nur die Rutschen sind bunt,
    sonst ist alles schneeweiß.
    Es dauert noch recht lang,
    bis es ist sommerlich heiß.

    Dann kommen die Kinder
    hervor aus all` ihren Ecken.
    Vorbei ist der lange Winter
    und sie spielen Verstecken.

    Im Sandkasten wird gespielt,
    mit Schaufeln umgegraben,
    im Sandhaufen arg gewühlt,
    bis sie genug davon haben.

    Die Schaukel ist sehr begehrt.
    Der Balken wird ausprobiert.
    Eine Mutter ihrem Kind wehrt,
    weil es „Nase bohrt“ ungeniert.

    Einige Kinder sind am Zanken,
    vertragen sich einfach nicht,
    werfen eine Hand voll Sand,
    dem nächsten fast ins Gesicht.

    "Wie früher, so ist`s auch heute",
    denke ich mir, wenn ich das seh`,
    als wir selbst noch „kleine Leute“
    und besser waren keinen „Dreh“.


    Autor: Sieglinde Seiler
    Titel: Spielplatz, (Crailsheim, 18.2.05)
    Copyright: © Sieglinde Seiler
    gepostet von Sieglinde Seiler
    Date: 29.08.2009 14:52
    Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück