Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 18. März 2011

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  PDF-Druckversion  |  Druck-Version (html)  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Fukushima

    Fukushima

    Angesichts des großen Leides in Japan
    treibt mich die sich auftuende Frage um:
    „Wie kann Gott das Schlimme zulassen,
    greift nicht ein, sondern bleibt stumm?“

    Auch die Schöpfung ist unvollkommen,
    und das Unheil ist Teil des Erdenlebens,
    sonst würde es furchtbare Katastrophen,
    wie Erdbeben und Tsunamis nicht geben.

    Ein Anteil dessen, was Leid verursacht,
    haben jedoch die Menschen in der Hand,
    denn Gott gab ihnen bei der Schöpfung
    eine gefühlvolle Seele und den Verstand.

    Warum müssen sie mit Atomkraftwerken
    solche empfindliche Regionen ausstatten,
    wo den Wissenschaftlern gut bekannt ist,
    dass sich dort verschieben die Erdplatten?

    Unsagbares Leid, Not, Angst und Elend
    zeigen die Bilder, die uns nun erreichen,
    Zerstörung in unvorstellbarem Ausmaß,
    weinende Menschen und viele Leichen.

    Zum Leid der Naturkatastrophen in Japan
    kommen die Folgen defekter Reaktoren.
    Japan hat nicht nur viele Menschenleben,
    sondern fast alles, was es hatte, verloren.

    Wir spüren selbst Angst und sind besorgt,
    ob man das Schreckliche abwenden kann
    und können nur darum beten und hoffen,
    dass bald die Welt wieder aufatmen kann.

    Die Schöpfung nach Kräften zu bewahren
    und sie an unsere Kinder weiterzugeben,
    sollte Maßstab sein für die Verantwortung
    unseres Handelns gegenüber dem Leben.


    Autor: Sieglinde Seiler
    Titel: Fukushima, (Crailsheim, den 16.3.11)
    Copyright: © Sieglinde Seiler
    gepostet von Sieglinde Seiler
    Date: 18.03.2011 11:52
    Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück