Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. über den Mai
  10. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  11. Mariä Himmelfahrt
  12. Pfingsten
  13. Fronleichnam
  14. Siebenschläfer
  15. Sonnenwende, Johannistag
  16. Erntedankfest
  17. Kirchweih, Kirmes
  18. Halloween
  19. Allerheiligen
  20. Allerseelen
  21. Martinstag
  22. Volkstrauertag
  23. Totensonntag
  24. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 04.11.2009

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version (PDF)  |  Druck-Version (html)  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    St. Martin – der heilige Martin

    St. Martin – der heilige Martin

    Der heilige Martin ist uns auch
    als Bischof von Tours bekannt.
    Er kam im 4. Jahrhundert n. Chr.
    als Kind in italienisches Land.
    Schon als Kind war St. Martin
    stark von Gottes Geist beseelt,
    während seine Familie hatte
    die Götzenverehrung gewählt.

    Martin ließ sich in der Kirche
    als Taufbewerber aufnehmen –
    doch mit 15 Jahren kam er
    mit dem Militär ins Benehmen.
    Auf kaiserlichen Befehl hin
    musste er diesen Dienst tun,
    und sein kirchliches Leben
    musste eine Zeitlang ruh`n.

    Seinen Diener behandelte
    er wie einen eigenen Bruder.
    Selbst niedrigste Dienste für
    diesen verrichtete und tat er.
    Er unterstützte Bedürftige mit
    Demut und der Liebe Ansinnen
    und konnte damit die Achtung
    der Waffenkollegen gewinnen.

    Eine Legende erzählt über Martin,
    daß er sogar eine Lösung fand,
    als halbnackt ein Bettler bittend,
    im strengen Winter, vor ihm stand.
    Weil er alles an Arme verteilt hatte,
    konnte er ein Almosen nicht geben.
    Doch wollte er dem Bettler helfen.
    Es war wichtig für sein Überleben.

    Martin hatte nur noch seine Waffe
    und sein schweres Kriegsgewand,
    Es spricht für seine selbstlose Art,
    daß er dennoch eine Lösung fand:
    Martin teilte seinen dicken Mantel
    mit dem Schwert einfach entzwei,
    damit nun auch der arme Bettler
    im strengen Winter bekleidet sei.

    In der folgenden Nacht erschien
    der Heiland dem Martin im Schlaf,
    bekleidet mit der Hälfte des Mantels,
    die er dem Bettler gab, als er ihn traf.
    Martin hörte, wie der Heiland sagte
    zu der versammelten Engelsschar,
    daß er mit dem Teil des Gewandes
    von Martin bekleidet worden war.

    St. Martin setzte sich für die
    Armen und Bedürftigen ein.
    Er wollte mit seinem Einsatz
    Helfer für Randgruppen sein.
    Sein Handeln damals, sollte
    uns heute zu denken geben,
    denn Martin kann Vorbild sein
    für ein Umdenken im Leben.

    Heute erinnert das Brauchtum
    am 11.11. mit dem Martinsritt,
    daß St. Martin für den Bettler
    seinen Mantel entzwei schnitt.
    Auch an uns heutige Menschen
    hätte sicher Martin die große Bitt`:
    "Denkt auch an die Bedürftigen,
    und verschenkt Euer Herz mit."


    Autor: Sieglinde Seiler
    Titel: St. Martin – der heilige Martin, (Crailsheim, 23.10.09)
    Copyright: © Sieglinde Seiler
    gepostet von Sieglinde Seiler
    Date: 03.11.2009 09:51
    Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück