Die schönsten Frühlings - und Ostergedichte
Ein Service von www.osterseiten.de
Copyright 2003 by Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de
www.fleurop.de
  www.brauchtumsseiten.de   www.feiertagsseiten.de   www.weihnachtsseiten.de   www.osterseiten.de   www.muttertagsseiten.de   www.pfingstseiten.de
  
Oster - Rubriken
  1. Gedichte, Verse
  2. Lieder
  3. Wissenswertes & Brauchtum
  4. Ostergeschichten
  5. Osterwitze, Häschenwitze
  6. Bildschirmschoner
  7. Fastenrezepte
  8. Osterrezepte
  9. Eierrezepte
  10. Wetter- und Bauernregel
  11. Banner, Screenshots



Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

Statistik für diese Seite
seit 21. April 2011

Frühlinssträuße

Gedicht hinzufügen  |  PDF-Druckversion  |  Druck-Version (html)  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Häschen



Häschen

Häschen, schnuppere im Grase
mit Deiner kleinen Hasennase,
wo die schönen Osternester sind,
denn bunte Eier mag jedes Kind.

Laufe durch die grünen Wälder,
springe über die braunen Felder,
über des Baches schmalen Steg,
suche Dir zu Stadt Deinen Weg.

Bitte Schokoeier nicht vergessen!
Auch solche möchten wir essen,
eingewickelt in goldenes Papier,
sind sie im Osternest eine Zier.

Nach der vielen Arbeit für das Fest
ruhe Dich aus dann im Osternest!
Auf dem Moos sitzt Du ganz weich,
und das Osterfest wird sonnenreich.

Autor: Sieglinde Seiler
Titel: Häschen, (Crailsheim, den 20.04.2011)
Copyright: © Sieglinde Seiler
gepostet von Sieglinde Seiler
Date: 20.04.2011 11:02
Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten




Hier geht's wieder zurück