Der Eschenbach


Der Eschenbach

Ich genieße Deine frische Quelle
Du noch kleiner „Eschenbach“,
wo die zahlreichen Wassertropfen
gluckern helle, erstaunlich wach.

Dein reines Wasser sprudelt klar,
begibt sich auf eine lange Reise,
wegwärts in fremde Länder gar,
auf natürliche wunderbare Weise.

Bald wird Dein Bachbett breiter.
Das Wasser fließt sachte dahin,
bis zur Rezat und Altmühl weiter,
und in die Donau bis nach Wien.

Du vermischt Dich mit Tropfen
von Iller, Lech, Isar und dem Inn,
Wörnitz, Altmühl, Naab, Regen,
die alle zur Donau fließen hin.

Flußabwärts geht später die Reise
bis zum großen Schwarzen Meer.
Was Du erlebst auf Deiner Reise,
würde mich interessieren sehr.

Autor: Sieglinde Seiler
Titel: Der Eschenbach (Crailsheim, den 24.03.05)
Copyright: © Sieglinde Seiler
gepostet von Sieglinde Seiler
Date: 15.01.2010 18:11


Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten


http://www.feiertagsgedichte.de/autoren/s/seiler/natur/der-eschenbach/home.html

Feiertagsgedichte    (http://feiertagsgedichte.de)
ein Service von www.feiertagsgedichte.de    -    info@feiertagsgedichte.de