Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 25. Januar 2011

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  PDF-Druckversion  |  Druck-Version (html)  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Maria Maienkönigin
    Maria Maienkönigin

    Der Mai wird in der Kath. Kirche „Marienmonat“ genannt.
    In ihren Sorgen haben sich Menschen an Maria gewandt.
    Der Mai mit vielen Blumen, der schönen Baumblütenzeit,
    symbolisiert Maria als die schönste Blüte weit und breit.

    Die Gottesmutter ist Mittlerin und Fürsprecherin bei Gott.
    Ihr vertrauen sich gern gläubige Menschen an in ihrer Not.
    Das Gebet zu Maria ist immer als Weg zu Jesus zu sehen,
    indem wir über die Marienverehrung zum Gottessohn gehen.

    Die Menschen kommen zur Gottesmutter in ihren Anliegen.
    Auch Maria konnte sich gar oft nicht in Sicherheit wiegen,
    hatte Angst um ihr ungeborenes Kind und musste fliehen,
    so wie sich Sorgen und Ängste durch unser Leben ziehen.

    Gerne werden Marienwallfahrtsorte besucht im Monat Mai.
    Bei den Maiandachten sind oft auch kleine Kinder dabei.
    Die Gläubigen sprechen Gebete und singen Marienlieder,
    alljährlich in Altötting oder auf dem Schönenberg wieder.

    Sie zünden eine der weißen Altarkerzen vor dem Altar an,
    so wie es lange schon ihre Ahnen vor Maria haben getan.
    Wenn die vielen Kerzen für Anliegen und Sorgen stehen,
    wird deutlich, daß Menschen gern zur Gottesmutter gehen.

    Maria trägt unsere Bitten als Fürsprecherin zu ihrem Sohn,
    Auch unsere kleinen Anliegen haben Platz vor Gottes Thron.
    Wir spüren Trost von Maria ausgehend und Erleichterung.
    Das macht Mut für die Bewältigung, gibt neuen Schwung.



    Autor: Sieglinde Seiler
    Titel: Maria Maienkönigin, (Crailsheim, den 07.05.2010)
    Copyright: © Sieglinde Seiler
    gepostet von Sieglinde Seiler
    Date: 26.04.2010 21:49
    Alle Sieglinde Seiler Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück