Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. über den Mai
  10. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  11. Mariä Himmelfahrt
  12. Pfingsten
  13. Fronleichnam
  14. Siebenschläfer
  15. Sonnenwende, Johannistag
  16. Erntedankfest
  17. Kirchweih, Kirmes
  18. Halloween
  19. Allerheiligen
  20. Allerseelen
  21. Martinstag
  22. Volkstrauertag
  23. Totensonntag
  24. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 13. Mai 2010

    Fleurop Blumengrüße

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version (PDF)  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Die grüne Bank

    Die grüne Bank

    Die grüne Bank am Gartenzaun,
    ladet abends mich ein,
    träume dort den schönsten Traum,
    bin auch nicht allein.

    In der warmen Abendluft
    ziehen wunderbare Gedanken,
    überall der natürliche Duft
    belebt das neue Kräftetanken.

    Der Weidenbaum mit tiefen Ästchen
    beschützt mich jederzeit,
    in ihm befinden sich Vogelnästchen
    sind versteckt im Blätterkleid.

    Vögel singen ihre Lieder
    fliegen fröhlich hin und her,
    fliegen auch zum weißen Flieder
    singen ihre Kehlchen leer.

    Vor mir ist ein herrliches Bild,
    hübsche Farben  —  wie hin getupft,
    Blumen wachsen, geordnet und wild,
    daran oft ein Häschen zupft.

    Die kleinen bunten Blumengesichter
    schau'n mich freundlich an,
    rollen sich nachts wie kleine Trichter,
    damit jedes besser schlafen kann.

    Blumen, Tiere und ein Weidenbaum,
    das alles schenkt mir die grüne Bank,
    möchte im Sommer noch lange träumen  —  
    jeden Abend  —  stundenlang.


    Autor: Grete Schicke
    Titel: Die grüne Bank
    Copyright: © Grete Schicke, 31084 Freden / Leine
    eingesandt von Grete Schicke
    Brief eingegangen am: 11. Mai 2010
    eMail: kontakt@grete-schicke.de
    Internet: www.grete-schicke.de
    Alle Grete Schicke Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück