Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für www.feiertagsgedichte.de

    blume2000.de

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Wiedersehen

    Wiedersehen

    Deine Kinder, hier verloren,
    Wirst du droben wiedersehn;
    Denn was aus dir ist geboren,
    Kann dir nicht verloren gehn.

    Daß du einst sie wiedersehest,
    Dieses kannst du wohl verstehn,
    Wenn du auch nicht das verstehest,
    Wie du sie wirst wiedersehn.

    Nicht als Kinder; oder wolltest
    Du sie ewig halten klein?
    Nicht gealtert; oder solltest
    Du entfremdet ihnen sein?

    Die hier streitenden Gestalten,
    Dort wo sie verglichen sind;
    Wo nicht Mann und Weib sich spalten,
    Trennt sich auch nicht Greis und Kind.


    Autor: Friedrich Rückert (1788-1866)
    Titel: Wiedersehen
    Alle Friedrich Rückert Gedichte

    Sonstiges
    190x128

    Hier geht's wieder zurück