Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für diese Seite
    seit 15. Februar 09

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Frühling

    Frühling

    Die lieblich, zarte Frühlingssonne
    erfüllt unser Herz mit Heiterkeit
    Dich zu spüren erfüllt mich mit Wonne
    ist der Sommer nicht mehr weit

    Vogelgezwitscher begleiten meinen Lauf
    nehmen meine Gedanken freundlich auf
    Schneereste, zarte Knospenspitzen
    lassen neuen Lebensmut durch einen Türspalt litzen

    weiter geht der Lauf der Gedanken
    weisen Übermut aber auch Unmut in seine Schranken
    der Himmel strahlt blau wie das Meer
    die rhytmischen Schritte des Laufens liebe ich sehr

    die Natur erblüht und mit ihr der Frohsinn
    es ist Zeit zu wagen einen Neubeginn
    Hände reichen Zeit verschenken
    sind die Gebote, die uns lenken

    Autor: Susanne v. Mickwitz Apenbrink
    Titel: Frühling
    Copyright: © Susanne v. Mickwitz Apenbrink, 33602 Bielefeld
    eingesandt von Susanne v. Mickwitz Apenbrink
    Date: Mon, 09 Feb 2009 08:58:46 +0100
    eMail: Promidi@t-online.de
    Alle Susanne v. Mickwitz Apenbrink Gedichte auf den Feiertagsseiten



    Sonstiges

    Hier geht's wieder zurück