Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für www.feiertagsgedichte.de

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Sterbensfreude

    Sterbensfreude

    Sagt mir nichts von Tod und Grabesgrauen!
    Sagt nicht, in der Jugend müsse ich verglühn!
    Ich darf doch nur jene Lande schauen,
    Wo ein ew`ger, goldner Morgen wird erglühn.

    Wie ich in der Kammer mich gekleidet
    Und vom Werktagsstaube rein gewaschen hab`,
    Auf den Sonntag mich so vorbereitet -
    Also wird es sein bei mir mit Tod und Grab.

    Nur den Leib werd` ich zu Grabe legen
    Und der Erdes Staub und Lasten von mir tun,
    Und dem ew`gen Sonntag gehn entgegen,
    Um von Erdenkampf und Mühe sanft zu ruhn!

    Sollt` ich trauern drum und bange klagen,
    Wenn mein Feierabendglöcklein frühe klingt,
    Wenn sich von des Werktags Last und Plagen
    Froh mein Geist zur ew`gen Sonntagsruhe schwingt?

    Autor: Karl Friedrich Mezger (1880-1911)
    Titel: Sterbensfreude
    Alle Karl Friedrich Mezger Gedichte

    Zur ´┐Żbersicht

    Hier geht's wieder zurück