Winterreise, ein Gedicht von Heidrun Gemähling

Winterreise

Fröstelnd stehen sie vor den Gleisen
mit Koffern und Taschen,
spüren den eisigen Wind
an sich vorübersausen,
aus dem Lautsprecher
kommt eine Durchsage:
„Der Zug hat Verspätung!“

In den Armen des Winters
stehen sie wartend auf
dem zügigen Bahnsteig,
Schneeflocken tanzen,
bringen Abwechslung.

Am Treppengeländer spielt ein
mit Schal vermummter junger Mann,
hinter dicken Handschuhen verborgen,
auf seiner kleinen Mundharmonika
vom leise rieselnden Schnee.

Die Reisenden nähern sich
den wunderbaren Klängen,
lauschen mit roten Wangen
und genießen die Situation,

hören nicht das Kommen
des einfahrenden Zuges.

Welch schöne Momente
einer Winterreise!


Heidrun Gemähling,
Eschweg 5
48531 Nordhorn
Telefon 05921/32231
eingesandt von Heidrun Gemähling
Date: 02.09.2012 11:46
eMail: info@lyrik-kriegundleben.de
Internet: http://www.lyrik-kriegundleben.de

Alle Heidrun Gemähling Gedichte auf den Feiertagsseiten



http://www.feiertagsgedichte.de/autoren/g/gemaehling/winter/winterreise/home.html
Feiertagsgedichte    (http://www.feiertagsgedichte.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.feiertagsgedichte.de    -    info@feiertagsgedichte.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED