Zerschlagene Eier, ein Gedicht von Heidrun Gemähling

Zerschlagene Eier

Den Korb mit Eiern trägt der Hund
stolz vor sich her in früher Stund',
soll zum Nachbarn diesen bringen,
aber es wird nicht gelingen,

denn er denkt für sich im Stillen,
es ist gegen meinen Willen,
dass nur Menschen diese essen,
und ich muss die Knochen fressen,

drum lässt er den Inhalt fallen,
Eier auf die Straße knallen,
begeisternd schlabbert nun das Tier
zerschlag'ne Eier voll Pläsier.

© Heidrun Gemähling

Autorin:
Heidrun Gemähling
Eschweg 5
D-48531 Nordhorn
Telefon 05921/32231
eingesandt von Heidrun Gemähling
am 02.09.2012 11:24
eMail: info@lyrik-kriegundleben.de
Internet: www.lyrik-kriegundleben.de

Alle Heidrun Gemähling Gedichte auf den Fest- und Feiertagsseiten




http://www.feiertagsgedichte.de/autoren/g/gemaehling/tiere/zerschlagene-eier/home.html
Feiertagsgedichte    (http://www.feiertagsgedichte.de)
Copyright © by Josef Dirschl, www.feiertagsgedichte.de    -    info@feiertagsgedichte.de
ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED