Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für www.feiertagsgedichte.de

    Fleurop Blumengr��e

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Von meinem Blümchen

    Von meinem Blümchen

    Ward ein Blümchen mir geschenket,
    Hab‘s gepflanzt und hab‘s getränket.
    Vögel, kommt und gebet Acht!
    Gelt, ich hab‘ es recht gemacht?

    Sonne, laß mein Blümchen sprießen!
    Wolke, komm, es zu begießen!
    Richt‘ empor dein Angesicht,
    Liebes Blümchen, fürcht‘ dich nicht!

    Und ich kann es kaum erwarten,
    Täglich geh‘ ich in den Garten,
    Täglich frag‘ ich: Blümchen, sprich,
    Blümchen, bist du bös‘ auf mich?

    Sonne ließ mein Blümchen sprießen,
    Wolke kam es zu begießen;
    Jedes hat sich brav gemüht,
    Und mein liebes Blümchen blüht.

    Wie‘s vor lauter Freuden weinet!
    Freut sich, daß die Sonne scheinet.
    Schmetterlinge, fliegt herbei,
    Sagt ihm doch, wie schön es sei!


    Autor: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)
    Titel: Von meinem Blümchen
    Alle August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Gedichte

    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück