Die schönsten Gedichte von A - Z für Feiertage, Festtage und sonstige besondere Anläße
www.feiertagsgedichte.de      Alle Autoren auf den Feiertagsseiten
Blumengrüsse von
fleurop.de
mit einem Gedicht von www.feiertagsgedichte.de
   Sie sind hier :  
Gedicht/Suchbegriff eingeben:
Gedichterubriken im Jahresverlauf
  1. Silvester/Neujahr
  2. Dreikönigstag, Epiphania
  3. Mariä Lichtmess
  4. Valentinstag
  5. Karneval, Fasching
  6. Josefstag
  7. Frühlings- und Ostergedichte
  8. Muttertagsgedichte
  9. Walpurgisnacht
  10. über den Mai
  11. Christi Himmelfahrt/Vatertag
  12. Mariä Himmelfahrt
  13. Pfingsten
  14. Fronleichnam
  15. Siebenschläfer
  16. Sonnenwende, Johannistag
  17. Erntedankfest
  18. Kirchweih, Kirmes
  19. Halloween
  20. Allerheiligen
  21. Allerseelen
  22. Martinstag
  23. Volkstrauertag
  24. Totensonntag
  25. Weihnachtsgedichte

Sonstige Gedichterubriken

  1. Frühling
  2. Sommer
  3. Herbst
  4. Winter
  5. Geburtstag
  6. Erstkommunion/Konfirmation
  7. Hochzeit
  8. Kinder
  9. Liebe
  10. Natur
  11. Sprüche
  12. Tiere
  13. Sonstige
  14. Religion, Kirche, Gebete

www.feiertagsgedichte.de
ist ein Service von

  • www.weihnachtsseiten.de
  • www.osterseiten.de
  • www.muttertagsseiten.de
  • www.pfingstseiten.de
  • www.feiertagsseiten.de
  • www.brauchtumsseiten.de
  • Statistik für www.feiertagsgedichte.de

    Gedicht hinzufügen  |  Druck-Version  |  PDF Version  |  Buchtips  |  Zurück
    Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

    Jeder wei�, was so ein Maikäfer
    Jeder wei�, was so ein Maikäfer

    Jeder wei�, was so ein Maik�fer
    f�r ein Vogel sei.
    In den B�umen hin und her
    Fliegt und kriecht und krabbelt er.

    Max und Moritz, immer munter,
    Sch�tteln sie vom Baum herunter.
    In die T�te von Papiere
    Sperren sie die Krabbeltiere.

    Fort damit und in die Ecke
    Unter Onkel Fritzens Decke!
    Bald zu Bett geht Onkel Fritze
    In der spitzen Zippelm�tze;

    Seine Augen macht er zu,
    H�llt sich ein und schl�ft in Ruh.
    Doch die K�fer, kritze, kratze!
    Kommen schnell aus der Matratze.

    Schon fa�t einer, der voran,
    Onkel Fritzens Nase an.
    "Bau!" schreit er. "Was ist das hier?"
    Und erfa�t das Ungetier.

    Und den Onkel, voller Grausen,
    Sieht man aus dem Bette sausen.
    "Autsch!" - Schon wieder hat er einen
    Im Genicke, an den Beinen;

    Hin und her und rundherum
    Kriecht es, fliegt es mit Gebrumm.
    Onkel Fritz, in dieser Not,
    Haut und trampelt alles tot

    Guckste wohl, jetzt ist's vorbei
    Mit der K�ferkrabbelei!
    Onkel Fritz hat wieder Ruh
    Und macht seine Augen zu.

    Autor: Busch, Wilhelm (1832-1908)
    Titel: Jeder wei�, was so ein Maikäfer
    Alle Busch, Wilhelm Gedichte

    Sonstiges
    Valentinstag_2016_180x150

    Hier geht's wieder zurück